[Volkswagen Caddy 14 D]

Baujahr 1992

Luftfahrwerk, Leistung und etwas Show.

 

Am Caddy wurden umfangreiche Änderungen vorgenommen, die trotz alledem das Gesamtbild eines kultigen Klassikers nicht beeinflussen sollten.

Der Motor stammt aus einem Golf 3 GTI, ein 2,0 Liter mit 8 Ventilen bekommt seinen Sprit von zwei 45er Weber Doppelvergasern, die nicht nur ordentlich Leistung sondern auch den typischen Vergaser Sound und Geruch mit sich bringen. Für die Abgase ist eine 2,5 Zoll Abgasanlage aus Edelstahl zuständig.

Das Luftfahrwerk von TA Technix ist beim Caddy etwas komplizierter: als Grundlage muss erstmal eine komplette Hinterachse verbaut werden, um die Aufnahme für die Luftbälge hinten erst zu ermöglichen. Die vorderen Bälge werden wie die originalen MC Pherson Federbeine verbaut. Ein CNC gefräster Ventilblock mit Einzelansteuerung sorgt dafür, dass die Luft in der Kurve nicht hin und her gedrückt wird, das so oft kritisierte „schwimmen“ verschwindet – der Caddy bleibt trotz Luft sportlich auf der Straße.

Mit 7J 17 Zoll OZ Superturismo in schwarz und 185er Reifen mit 35er Querschnitt kommt das ehemalige Baustellenfahrzeug gut tief.

Im Innenraum sorgen Spucknapflenkrad und ein originaler Caddy Tacho für 90er Atmosphäre: die Klassisch gehaltenen Zusatzinstrumente, welche in die Mittelkonsole integriert sind, stören nicht den Gesamteindruck helfen aber die Parameter des Motors während der Fahrt im Auge zu behalten. Außerdem wurden Türpappen mit schwarzem Leder bezogen. Recaro Sportsitze aus einem Golf 1 bieten Seitenhalt und durch elektrisches verstellen auch etwas Komfort. Die Gesamte Karosse, der Motorraum und die Ladefläche sind in Bronze Metallic lackiert. Die Heckklappe musste aufgrund einer eingetragenen Höchstgeschwindigkeit über 200 km/h enfernt werden, die Luft sammelt sich sonst spürbar in der Ladefläche, was für Probleme sorgen kann.

Eine Alltagstauglichkeit ist aufgrund der vielen Umbauten nur noch sehr eingeschränkt gegeben.

I want to paint it red!  [early 2018]

Frisch lackiert und wieder fix zusammengebaut. Nach nur 5 Arbeitstagen nach der Lackierung steht der Caddy wieder fahrbereit auf der Strasse.

 

Caddy “Lowlife is the good life” [mid 2017]

17″ Stahlfelgen + Luftfahrwerk + Verzurrösen: Der Caddy als Show- und Nutzfahrzeug. (Vielen Dank an Motorex für die Bereitstellung der Ölfässer)

 

Caddy Modell Hochhaus [mid 2016]

Noch mit Standardfahrwerk und auf 16″ BBS Felgen stehend:

So sah der Caddy aus kurz nachdem er den Besitzer gewechselt hatte und Teil der Schwabencustoms wurde.